Arbeitsrecht für Arbeitnehmer

Wir übernehmen die Beratung und Vertretung von Arbeitnehmern aus allen Branchen und bei allen arbeitsrechtlichen Fragestellungen deutschlandweit. Besondere Expertise besteht bei der Geltendmachung von Kündigungsschutz, der Verhandlung von Abfindungsvergleichen im Rahmen eines Aufhebungsvertrages oder einer Kündigungsschutzklage, der Prüfung von befristeten Arbeitsverträgen sowie bei der Geltendmachung von Zahlungsansprüchen (Gehalt, Prämie, Urlaubsabgeltung, Tariflohn, Mindestlohn etc.).

Dabei sind wir stets bemüht, Sie so zu vertreten, dass Ihre individuellen Interessen Durchsetzung finden. Auch wenn die Gesetzeslage zunächst für alle Arbeitnehmer gleich ist, die Interessenlage des einzelnen Betroffenen ist doch ganz unterschiedlich. Soll auf Biegen und Brechen und gegebenenfalls im Wege eines mehrjährigen Rechtsstreits der Anspruch durchgesetzt werden? Oder ist es stattdessen sinnvoller, einen möglichst zeitnahen akzeptablen Vergleich auszuhandeln, um den Rechtsstreit abzuschließen?

Die Rechtslage an sich ist natürlich zu prüfen, kann aber nur die Ausgangslage für das weitere Vorgehen bestimmen. Welche Strategie wirklich sinnvoll ist, bestimmt sich nach Ihrer konkreten Arbeits- und Lebenssituation bzw. -planung. Kriterien der Entscheidungsfindung können sein:

  • Bei drohender Kündigung und dem Angebot auf Abschluss eines Aufhebungsvertrages oder nach Ausspruch einer Kündigung:

Wollte ich ohnehin den Arbeitsplatz wechseln und kommt mir das Angebot/die Kündigung gerade Recht oder bin ich völlig überrascht und halte das für ungerecht?

Möchte ich nur eine möglichst hohe Abfindung erzielen oder weiter dort beschäftigt bleiben?

Finde ich schnell wieder einen gleichwertigen Arbeitsplatz oder ist dies z. B. auf Grund meines Alters eher unwahrscheinlich?

Werde ich auf den Bezug von Arbeitslosengeld angewiesen sein oder bin ich sicher, sofort eine Anschlussbeschäftigung zu finden?

Möchte ich unbedingt die Verhängung einer Sperrzeit bei dem Bezug von Arbeitslosengeld vermeiden oder ist mir das egal?

Ist mir ein wirklich gutes, berufsförderndes Arbeitszeugnis wichtig?

  • Bei sonstigen Ansprüchen gegen den Arbeitgeber: 

Bin ich derzeit noch dort beschäftigt oder ist das Arbeitsverhältnis schon beendet?

Möchte ich das bestehende Arbeitsverhältnis möglichst konfliktfrei weiter fort führen oder nehme ich in Kauf, dass mein Arbeitgeber ggfls. verstimmt ist, weil ich auf die Einhaltung meiner Rechte bestehe?

Wäre ich auch auf Grund meiner psychischen Konstitution in der Lage, Konflikte am Arbeitsplatz und mit dem Arbeitgeber durchzustehen oder belastet mich das zu stark? 

Das sind nur einige der Fragen, die wir mit unseren Mandanten besprechen. Dabei werten wir Ihre Antworten nicht. Es ist sowohl legitim, auf die Einhaltung von Rechten zu bestehen, als auch der Erkenntnis zu folgen, dass ein langwieriger Rechtsstreit zu sehr belastet und daher eher auf die Geltendmachung von Rechten zu verzichten. Unsere Aufgabe besteht darin, mit Ihnen die Erfolgsaussichten zu ermitteln und eine gemeinsame Strategie zu entwickeln. Dabei können wir Ihnen außergerichtlich die gesamte Korrespondenz mit dem Arbeitgeber abnehmen oder sie nur verdeckt beraten, ohne dass der Arbeitgeber merkt, dass Sie einen Anwalt an Ihrer Seite haben. Sollte ein gerichtliches Tätigwerden erforderlich sein, übernehmen wir natürlich auch die gesamte Abwicklung des Rechtsstreits.

Unser Kanzleibetrieb ist so eingestellt, dass wir Ihnen - nach telefonischer Voranmeldung - auch ganz kurzfristig, evtl. noch am gleichen Tag, einen Erstberatungstermin anbieten können. Die Kosten hierfür betragen 60,00 EUR inkl. MwSt. für selbst zahlende Arbeitnehmer. Sollte eine weitere Vertretung erforderlich sein, teilen wir Ihnen vorab mit, welche weiteren Kosten anfallen werden. Sofern Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, übernehmen wir gerne die Einholung von Deckungsschutz oder unterstützen Sie bei der Beantragung von Prozesskostenhilfe.

Wir freuen uns über die Gelegenheit, Sie beraten oder Ihnen behilflich sein zu können und hoffen, Sie schon bald bei uns zu begrüßen!  

Bis dahin können Sie sich auch gerne zu einigen ausgewählten Rechtsproblemen unter der Rubrik „Rechtsinfos“ auf unserer Internetseite weiter informieren.