Verkehrsrecht

Bei einem Verkehrsunfall ist man froh, wenn keine Personen zu Schaden gekommen sind. Gleichwohl sieht man sich mit Fragen zur Schadensermittlung, -regulierung, zu polizeilichen Berichten, möglichen Bußgeldern und Punkten in Flensburg schnell überfordert. Rechtsanwalt Koehn stellt bei Personen- oder Sachschäden die richtigen Weichen, um später nicht mehr zu behebende Versäumnisse oder Fehlangaben zu vermeiden. Lassen Sie sich beraten und treffen Sie am besten keine vorschnellen Entscheidungen, denn der Unfallgegner und die beteiligten Versicherungen teilen nicht unbedingt Ihr Interesse.

Die Schadensregulierung nach einem Unfall umfasst den Schadensersatz, also Reparaturkosten und den Ersatz von unfallbedingten Aufwendungen, das Schadensmanagement mit den beteiligten Versicherungen, ein etwaiges Schmerzensgeld bei Personenschäden zur Wiedergutmachung, Rentenansprüche,  die Beteiligung der Sozialversicherungsträger und vieles Andere mehr.

Das Verkehrsrecht setzt sich aus den Vorschriften des öffentlichen und des Privatrechts zusammen. Als Teil des Zivilrechts umfasst es im Kern die Fragen der Schadensregulierung und Haftung. Zum Öffentlichen Recht zählen etwaige Ordnungswidrigkeiten, Strafverfahren und das Recht der Fahrerlaubnisse, also vor allem die Regelungen rund um Ihren Führerschein.

Bei geringfügigen Verletzungen der Rechtsregeln, der Ordnungswidrigkeit, insbesondere bei Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO) kann ein Bußgeld oder Fahrverbot erlassen werden. Nicht allein um wirtschaftliche Einbußen oder den Verlust des Arbeitsplatzes abzuwenden, sollte ein rechtskundiger Beistand hinzugezogen werden. Rechtsanwalt Koehn berät zudem bei zweifelhaften Bescheiden, gegen die innerhalb von zwei Wochen Einspruch eingelegt werden kann.

Besonders einschneidend kann sich der Entzug der Fahrerlaubnis auswirken. Eine Neuerteilung muss beantragt werden. Die sich dabei ergebenden Fragen sind komplex und reichen von der möglichen Löschung der bis zur neu erworbenen Fahrerlaubnis angesammelten Punkte hin zu Aspekten der Fahreignungsbegutachtung in Form der Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung, MPU oder auch Idiotentest genannt. Rechtsanwalt Koehn berät und unterstützt Sie in diesem Rechtsbereich.